Krippen Adventskalender

Woher kommen eigentlich Krippen Adventskalender?

Ursprung der Adventskalender mit Krippenmotiv

Advent, eigentlich adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet (Wikipedia).

So entwickelte sich auch die Tradition des Adventskalenders, welcher in dieser weihnachtlichen Jahreszeit sehr populär wurde. Die Ursprünge des Adventskalenders lassen sich bis Ende des 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Der Adventskalender entstand im religiösen, protestantischem Umfeld. Der religiöse Aspekt des Adventskalender stand im Vordergrund. Insbesondere die Kinder sollten mit einem weihnachtlichen Zeitmesser auf das fest der Geburt Christi vorbereitet werden.

Aus dem Umfeld der Vorweihnachtszeit entstanden...

In den damaligen Familien des 19. Jahrhunderts wurden täglich Andachten gehalten, oder Bibeltexte, Gebete gelesen, um so einen kalendarischen Ablauf in der Vorweihnachtszeit zu erzielen. Aus diesem Umfeld finden sich erste frühe Formen des Adventskalenders, so wie wir ihn heute kennen.

Wie entstand das Krippen-Format für Weihnachtskalender?

Es gab viele Formen des frühen religiös geprägten Adventskalenders. Ganz einfach war zum Beispiel, das Wegwische eines Kreidestriches an einer Tür, oder Tafel. Am Heiligen Abend war dann eben alles Weg.

Ebenso gab es Adventskerzen, die jeden Tag etwas mehr abgebrannt werden durften. Bibelzahlen-Adventskalender

Im katholischen Bereich wurde gerne eine leere Krippe vorbereitet. Die Kinder durften jeden Tag die Krippe mit Strohhalmen, oder federn füllen, sodass das "Christkind" an Weihnachten weich liegen kann. So entstanden sicherlich die gestanzten Papierkrippen und auch Adventskalender mit Krippenmotiven.

Krippen Adventskalender als Sammelobjekt

Krippen Adventskalender sind heute insbesondere bei Erwachsenen sehr beliebt. Ältere Exemplare haben häufig auch 25 Türchen, da früher der erste Weihnachtstag der wichtigste Feiertag war. Oft sind es Sammel-Objekte. Es gibt die Krippen Adventskalender in den vielfältigsten Ausformungen: von den günstigen flachen Adventskalendern die nur bildlich die Krippe zeigen, bis hin zu aufwendig gestanzten, aufstellbaren Adventskalender, die das ganze Geschehen dreidimensional darstellen. Es gab auch einen Abreißkalender als Krippe. Jeden Tag konnte von einem Block eine Seite abgetrennt und daraus eine Krippenfigur ausgeschnitten werden. Ebenso finden sich heute auf dem Markt Adventskalender als aufbaubare Krippe. So kann das Geschehen an der Krippe jeden Tag um eine Figur / Tier / Objekt ergänzt werden, sodaß am Heiligen Abend die Krippe komplett erscheint.

Krippen Adventskalender im Richard Sellmer Verlag findet man hier